KONJUNKTIONEN : UM ZU, DAMIT, DAMIT 

 

 

UM ZU  > ZUM

 

Zweck, Absichten, Ziele ausdrücken:

Beispiel: Zum Kehren braucht man einen Besen. > Man braucht einen Besen, um zu reinigen.
 

  1. Zur Hilfe brauche ich drei stärke Männer. >
  2. Zum Fahren brauche ich ein Auto. >
  3. Zum Telefonieren brauche ich ein Telefon. >
  4. Zum Lösen dieser Aufgaben brauche ich mehr Zeit. >
  5. Zur Erreichung dieser Umsatzziele, müssen wir mehr Mitarbeiter einstellen. >
  6. Zum Erfolg gehört Fleiß. (erfolgreich sein, muss man fleißig sein) >

 

Setzen Sie in die richtige Form.

Beispiel:

rechtzeitig zurück sein > Taxi nehmen > Um rechtzeitig zurück zu sein, nehmen wir ein Taxi.

 

  1. rechtzeitig zurück/kommen > wir - die Straßenbahn nehmen
  2. zu spät kommen > ich - lieber den Wecker stellen
  3. ich  – ins andere Zimmer gehen > dich nicht stören
  4. ich – meinen Chef noch einmal anrufen > nach seiner Meinung fragen
  5. ich – werden – noch einmal mit dem Kunden sprechen > Unklarheiten beseitigen
  6. ich – noch einmal den Radstand  prüfen > eine Nummer sicher gehen
  7. du – müssen – den Kunden anrufen > über die Preisänderung Bescheid sagen

 

DAMIT / SODASS

 

Beispiel:

 Ich dir – das ganze noch einmal erklären > du es besser verstehen. >> Ich erkläre dir das ganze noch einmal, damit du es besser verstehst.

Der Verkäufer – haben – das Gerät vorführen, er den Kunden überzeugen. >> Der Verkäufer hat das Gerät vorgeführt, damit er den Kunden überzeugt.

 

  1. ich – dich jetzt in Ruhe lassen > du - in Ruhe arbeiten – können
  2. Die Firma – haben – 10 Mitarbeiter entlassen > sie Sparziel erreichen
  3. wir - rechtzeitig zurück/kommen > wir – die Straßenbahn nehmen
  4. ich – ins andere Zimmer gehen > ich – dich nicht stören

 

 

EINLEITUNGSSÄTZE MIT ZU

 

Setzen Sie die folgenden Verben in den Infinitiv mit „zu“.

 

BEISPIEL:Nett, Sie einmal persönlich …………………………….. (kennenlernen).

 

  1. Es freut mich, Ihre Bekanntschaft ………………………. (machen).
  2. Es freut mich, Sie ……………………………… (kennenlernen).
  3. Wäre es möglich, Sie am nächsten Mittwoch ………………… (sehen)?
  4. Bitte zögern Sie nicht, sich mit uns …………………………………….. (in Verbindung setzen).
  5. Ich rate Ihnen, künftig mindestens zwei Wochen im Voraus zu buchen.
  6. Ich schlage Ihnen vor, sich an einen Fachmann / Steuerberater / eine Bank …………………… (sich wenden an).
  7. Wir bitten Sie daher höflich, den offenen Rechnungsbetrag baldmöglich ……………………. (begleichen).
  8. Es war sehr freundlich von Ihnen, uns in dieser Sache ……………………………… (unterstützen).
  9. Ich freue mich, Sie in einem persönlichen Gespräch ………………………. (kennenlernen).
  10. Wir freuen uns über Ihr Interesse, in unserer Firma ……………………………… (mitarbeiten).
  11. Bitte informieren Sie mich über die Wege, eine solche Genehmigung / ein solches Zertifikat ……………… (erhalten).
  12. Thomas plante, das Plakat an die Wand ………………….. (hängen).
  13. Die Sekretärin hatte vor, das Bild im Chefbüro ……………………… (auf/hängen).
  14. Maik versucht, die Lösung selbst …………………………….. (heraus/finden).
  15. Der Spediteur beabsichtigte, das Päckchen noch einmal ……………………………….. (liefern).
  16. Sind Sie bereit, mir bei der Planung ………………. (helfen).
  17. Wir sind sogar imstande, ………………………………… die Anlage selbst …………………………. (auf/bauen).
  18. Erlauben Sie mir, Ihnen meinen Lebenslauf ……………………………………….. (zukommen lassen).
  19. Gestatten Sie mir, Ihnen Herrn Müller vorstellen  ……………… (dürfen).
  20. Die hohe Arbeitslosigkeit lädt dazu ein, die sozialen und tariflichen Normen …………….. (über Bord werfen).
  21. Es wäre mir ein großes Bedürfnis, Ihnen bei der Vorbereitung der Hochzeitsfeier helfen zu dürfen.

 

UM ZU

 

BEISPIEL:

Ich lerne Deutsch,  – mit den Deutschen besser – kommunizieren können. > Ich lerne Deutschum mit den Deutschen besser kommunizieren zu können.

 

  1. Ich schreibe dir den Brief, –dir meine Gefühle besser – beschreiben.
  2. Ich sehe mir die Nachrichtensendung an, erfahren –, wer das Fußballspiel gewonnen hat.
  3. Wir entwickeln Lösungen, – die Produktionsverfahren – erleichtern.
  4. Das Schmieröl dient dazu, – die Reibungskräfte – verringern, damit das Teil besser gleitet und länger hält.
  5. Sie wirft noch eine Münze ein,  – noch fünf Minuten – telefonieren können.
  6. Sie geht noch einmal den ganzen Aufsatz durch, – keine Fehler übersehen.       

 

Pour les solutions, cliquez ici.

For the answers, click here.

 

(c) Frank MÖRSCHNER 2013